Besucherzahl: 142595

Budopädagogische Arbeit mit Ü-Klassen

Juanito Heldmann gründete mit einem Kollegen (Thomas Kieslich) den "Kinder Los! E.V." (Film zum Verein), um u.a. Migrationskindern (mit unterschiedlichen Vorerfahrungen und Traumata) Unterstützung und Hilfe zu geben, damit sie sich leichter oder besser in unsere Gesellschaft integrieren lernen.
Hierbei wurden sie in den Schuljahren 2012/13 und 2013/14 von der Prof. Dr. Bräuer Stiftung Bildung und Arbeit finanziert.

Im Schuljahr 2014/15 erhielt das Projekt eine großzügige finanzielle Unterstützung durch den Ausländerbeirat München (www.besser-integrieren.de). Dafür sind wir sehr dankbar!

Herr Heldmann führt in den Übergangsklassen einen budopädagischen Kurs mit seinem Kollegen Thomas Kieslich durch, dessen Ziele sind:
* Die Entwicklung einer aufrechten Körperhaltung und
allgemeinen Körperbeherrschung
* Die Schärfung der Selbstwahrnehmung und Konzentrationsfähigkeit
* Das Erlernen von Disziplin und Selbstdisziplin
* Die Stärkung des Selbstvertrauens und Selbstbewusstseins
* Die Förderung von Unabhängigkeit und Selbstbehauptung
* Die Entwicklung einer inneren Haltung, die auf Selbstachtung
und Respekt vor den Mitmenschen basiert





Jede Woche finden (im Rahmen des Sportunterrichts) zwei Einheiten Training statt mit gymnastischen Übungen, Atemübungen, Einzel- und Partnerübungen (z.B. mit dem Langstock) sowie Fallübungen.

Beim Schulfest im Mai 2015 werden die Kinder ihr Können auf der Bühne zeigen können.



Zurück...