Besucherzahl: 142531

Verkehrskasperl

Verkehrspuppenbühne der Münchner Polizei

Die Münchner Polizei führt jedes Jahr ein neu einstudiertes Theaterstück mit beliebten Handpuppen im Zwiegespräch mit Polizisten auf.

Deren Ziele sind es, Verkehrs- und kriminalpolizeiliche Prävention, Erziehung und Aufklärung zu Umwelt- und Sozialverhalten kindgerecht zu vermitteln.

Die Lerninhalte beschränken sich nicht nur auf „links und rechts“ oder „rot und grün“. Die Kinder sind anspruchsvoller geworden.
Aber auch Bösewichte in verschiedensten Erscheinungsformen sind in die Spiele integriert.
Neben der Verkehrserziehung zählen ebenso Gewalt- und Umweltprävention zum Repertoire wie die Vermittlung von Ehrlichkeit und Höflichkeit.
Einen hohen Stellenwert dieser schönsten Erziehungsart nimmt die positive Erfahrung des Kindes im Umgang mit der Polizei ein: Der Polizeibeamte ist nicht grimmig, beizeiten aber ernst, vor allen Dingen aber ist er humorvoll.
Untermalt werden die gespielten Szenen mit fetziger Musik, durch die die Vorführung kurzweilig und interaktiv gestaltet wird.Für jedes Schuljahr schreiben die Beamten ein neues Theaterstück.





In Kooperation mit den umliegenden Kindergärten werden auch die Vorschulkinder dazu herzlich eingeladen.

Nachzulesen auch unter:
http://www.polizei.bayern.de/muenchen/schuetzenvorbeugen/verkehr/puppenbuehne/index.html/6833



Zurück...